Nationalpark Dolomiti Bellunesi
Provinz Belluno, Venetien

Der Nationalpark Dolomiti Bellunesi liegt am südlichen Rand der Dolomiten und umfasst ca. 320 km². Die Landschaft des Nationalparks Dolomiti Bellunesi wird stark von verkarsteten Hochebenen bestimmt. Die Lage des Nationalparks am Rande der Südalpen führt dazu, dass Vegetation und Tierwelt hier bereits stark durch mediterrane Elemente geprägt werden.

2003

Die Steinadlererhebung wurde von Gianni Polniato unter der Mitarbeit von Giuseppe Tormen, Enrico Canal und Fabrizio Friz durchgeführt. Es wurden insgesamt sechs Brutpaare festgestellt. Von drei Paaren konnte außerdem der Bruterfolg ermittelt werden. Im Jahr 2003 haben zwei Paare erfolgreich gebrütet, die jeweils einen Jungvogel großgezogen haben.

2004

Die Steinadlererhebung im Nationlpark Dolomiti Bellunesi wurde 2004 wieder von Gianni Poloniato unter der Mitarbeit von Giuseppe Tormen und Enrico Canal durchgeführt. Durch verstärkte Beobachtungstätigkeit konnten insgesamt 8 Brutpaare festgestellt und kontrolliert werden. Im Jahr 2004 schritten davon jedoch nur 2 Paare zur Brut. Sie haben auch erfolgreich einen Jungvogel großgezogen. Mit einer Nachwuchsrate von nur 0,25 Jungvögeln pro Paar war der Bruterfolg im Nationalpark Dolomiti Bellunesi 2004 im Vergleich zu den anderen Schutzgebieten am geringsten. Bisher wurden insgesamt 33 Steinadlerhorste erfasst und dokumentiert. Der Großteil davon liegt in einer Seehöhe zwischen 1.000 und 1.400 m. Der tiefstgelegene Horst befindet sich in 500 m, der höchstgelegene in 1.700 m Seehöhe.

2005

Auch 2005 wurden alle bekannten Paare kontrolliert. Außerdem konnten 12 neue Horste dokumentiert werden. Der Bruterfolg lag im Jahr 2005 bei 0,5 Jungvögeln pro Paar.

Jahr
2003
2004
2005
ermitelte Paare

6

8

8

kontrollierte Paare
3
8
8
Nichtbrüter
1
6
4
Erfolgreiche Bruten
2
2
4
Ausgeflogene Jungvögel
2
2
4
Nachwuchsrate
0,67
0,25
0,50


Steinadlerrevier im NP Dolomiti Bellunesi – die Adlersymbole kennzeichnen die ungefähre Lage der Reviere (zum Vergrößern bitte auf die Karte Klicken)…

 

  gefördert aus den Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung
© aquilalp.net 2003-2005